Absalzung

Was ist Absalzung – und wie ist damit umzugehen?

Verdunstungskühlanlagen führen effektiv Wärme ab. Dafür benötigen sie ausreichende Frischwassermengen. Die notwendige Wassermenge ist wesentlich von der sogenannten "Eindickung" des Kreislaufwassers abhängig. Bei der Wärmeabfuhr verdunstet reines Wasser – die im Wasser gelösten Salze verbleiben jedoch im Umlaufwasser und "dicken ein". Da dies nicht unendlich funktioniert, muss ein gewisser Teil des Wassers ausgetauscht werden. Dabei entsteht Abwasser, das Absalzung oder Abflut genannt wird. Mit dem Eindickungsfaktor beschreibt man den Grad der Aufkonzentration der im Wasser gelösten Salze aufgrund der Verdunstung reinen Wassers.

Am wirtschaftlichsten ist der Betrieb einer Verdunstungskühlanlage bei einer möglichst hohen Eindickung und nur geringer Abwasser- und Zusatzwassermengen. Allerdings entstehen bei zu starker Aufkonzentration Ablagerungen durch Härtebildner, Korrosion durch Neutralsalze wie Chloride und Sulfate oder Schlämme durch Feststoffe. Eingetragene Nährstoffe begünstigen zudem das Bakterien- und Algenwachstum, was ebenfalls ein regelmäßiges Absalzen erforderlich macht.

Bis zu einem gewissen Grad können effektive Behandlungschemikalien negative Einflüsse der Aufkonzentration ausgleichen. Bei der Auswahl der Behandlungschemikalien müssen sowohl die Anlagenbauart, das Ausgangswasser, die äußeren Einflüsse, die Betriebsweise und die Werkstoffe berücksichtigt werden.

Effizientes Absalzen mit Anlagen von EnviroChemie

Möchte man darüber hinaus die Absalzung reduzieren, um Wasser einzusparen, sind anlagentechnische Komponenten notwendig. Dies können Filter, physikalische Komponenten oder auch spezielle Wasserrecycling-Anlagen sein. Damit ist sichergestellt, dass die zuvor definierten maximalen Konzentrationen an Wasserbegleitstoffen im Kreislauf wieder erreicht werden.

Beim Betrieb von Dampfkesseln wird ebenfalls durch Nachspeisen von Frischwasser der Wasserverlust ausgeglichen, der durch die Verdunstung entsteht. Auch hier wird regelmäßig der Salzgehalt durch Absalzen über Ventile reduziert und die Aufkonzentration ausgeglichen.

Absalzung risikolos reduzieren – wir beraten Sie gerne!

EnviroChemie bietet Ihnen eine breite Palette besonders leistungsstarker Behandlungschemikalien und Wasserrecycling-Anlagen an, um die Absalzmenge von Verdunstungskühlanlagen oder Dampfkesseln auf ein Minimum zu reduzieren. Dies ist insbesondere dann interessant, wenn Trinkwasser verwendet und die Absalzung in die kommunale Kläranlage abgeleitet wird. Unsere Anwendungstechniker beraten Sie rund um das Thema Absalzung und ermitteln die für Sie optimale Lösung.