04.12.2017

Qualifizierte EnviroChemie-Probennehmer für die Wasserprobenahme gemäß der 42. BImSchV

Bei EnviroChemie sind die Probenehmer jetzt gemäß der Anforderungen der 42. BImSchV zertifiziert.
Bei EnviroChemie sind die Probenehmer jetzt gemäß der Anforderungen der 42. BImSchV zertifiziert.

Seit August 2017 ist die 42. BImSchV für Verdunstungskühlsysteme, Kühltürme und Nassabscheider in Kraft. Zur Überwachung der Verkeimung des Nutzwassers mit allgemeinen Keimen und Legionellen sind regelmäßige Untersuchungen durch ein akkreditiertes Labor vorgeschrieben. Anders als bisher muss dabei auch die Probenahme durch ein akkreditiertes Labor durchgeführt werden.

Die EnviroChemie GmbH hat deshalb im Rahmen ihrer Qualitätssicherung den akkreditierten Labordienstleister SYNLAB Umweltinstitut GmbH mit der Spezialschulung und Prüfung der eigenen Probenehmer beauftragt. Schulungsinhalt waren die Anforderungen zur Probenahme aus verschiedenen Vorschriften: Der 42. BImschV, der VDI -Richtlinie 2047 „Hygiene bei Rückkühlwerken“, der UBA-Empfehlung und der Vorgaben für die Probenahme von Trinkwasser. Nach den bestandenen Prüfungen sind die Probenehmer jetzt für die Probenahme von Nutzwasser gemäß der Anforderungen der 42. BImSchV als externe Probenehmer der SYNLAB Umweltinstitut GmbH zertifiziert.

Die EnviroChemie GmbH unterstützt ihre Kunden mit qualifiziertem Fachpersonal beim Betrieb von Verdunstungskühlsystemen, Kühltürmen oder Nassabscheidern mit geeigneten Behandlungschemikalien, der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen, bei der Überwachung, der Inspektion bis hin zur Dokumentation. Die Kunden profitieren von einem sicheren, effizienten und rechtskonformen Betrieb Ihrer Anlagen.

Zum Newsarchiv