In kompetenten Händen: Betriebsführung & Contracting in der Milchindustrie

Seit März 2010 betreibt EnviroChemie im Rahmen eines Betriebsführungs-Contracting bei einer großen deutschen Molkerei verantwortlich die Prozessabwasserbehandlungsanlage. Aufgrund der weltweit gestiegenen Nachfrage nach Milchprodukten steigerte die Molkerei seit dem Jahr 2010 an einem ihrer Standorte die Milchverarbeitung um ca. 50% auf jährlich 1,7 Mrd. Liter Rohmilch. Für die Prozessabwasserbehandlungsanlage bedeutete dies unter Berücksichtigung zukünftiger Entwicklungen ebenfalls eine notwendige Leistungssteigerung um 50%.

 

Contracting als Möglichkeit zur Finanzierung und Optimierung anspruchsvoller Projekte

Die Molkerei stand aufgrund der massiven Expansion der Produktion vor großen Herausforderungen. Trotz eigener schlanker Strukturen mussten unterschiedlichste finanzintensive, komplexe Projekte in Produktion und Umwelttechnik in schneller Abfolge abgewickelt werden.

Ein Betriebsführungs-Contracting brachte im Bereich der Prozessabwasserbehandlung die Lösung:

Nach der Übernahme der Betriebsführung im Jahr 2010 hat EnviroChemie den dreistufigen Ausbau sowie die Modernisierung der Prozessabwasserbehandlungsanlage in Höhe von ca. 10 Mio. € auf eigene Kosten durchgeführt. Neben einer Kapazitätssteigerung von 50% erhält die Molkerei damit die neueste Technik ohne finanzielle Eigenbelastung und gewinnt Planungssicherheit.

 

Kostenoptimierung durch Effizienzsteigerung

Im Rahmen des Betriebsführungs-Contracting erfolgte eine Optimierung der Verbrauchsmengen. Hierdurch konnte eine Reduzierung des Stromverbrauchs um ca. 20 % erreicht werden. Daneben erfolgt durch eine Verbesserung der Schlammentwässerung eine Reduzierung der für den Klärschlamm anfallenden Entsorgungskosten.

 

Betriebsführungs-Contracting mit einem starken Partner

Wesentlich für die Modernisierung und Erweiterung der Prozessabwasserbehandlungsanlage waren die folgenden Grundsätze:

  • Hohe Betriebssicherheit der Anlage und Absicherung des Molkereibetriebes
  • Sichere Einhaltung aller Einleitbedingungen bei der Direkteinleitung sowie Minimierung aller Schadstoffeinträge in ein sensibles ökologisches Umfeld

Die komplette Betreuung der Anlagentechnik zur Prozessabwasserbehandlung wird von EnviroChemie Ingenieuren und Technikern sichergestellt, die seit über 40 Jahren Technologien und Dienstleistungen für die Wasser- und Abwasserbehandlung planen, bauen, betreiben und anbieten. So bleiben alle Aufgaben, die während des Betriebs der Prozessabwasserbehandlung anfallen, in den erfahrenen Händen des Betriebsführungspartners und die Molkerei kann sicher sein, dass alle Aufgaben kompetent gelöst werden.

 

Vorteile für den Kunden

  • Konzentration auf das Kerngeschäft
  • Neueste Technik ohne finanzielle Eigenbelastung
  • Risikoübertragung
  • Planungssicherheit & Flexibilität
  • Kostenoptimierung durch Effizienzsteigerung
  • Höchste Sicherheit in Bezug auf Anlagen- und Personalverfügbarkeit
  • Sichere Einhaltung aller Einleitbedingungen
  • Zugriff auf Experten-Pool à Know-how Transfer

 

Daten zum Projekt

Branche Molkerei
Vertragsbeginn 2010
Investitionsvolumen ca. 10 Mio. Euro
Einleitung Direkteinleiter
Medien Prozesswasserbehandlung,
Schlammbehandlung
Abwassermenge 3.500 m³/d
Kapazitätssteigerung 50% in 5 Jahren
Aufgaben EnviroChemie

Betriebsführungs-Contracting: 

  • Finanzierung
  • Modernisierung & Erweiterung
  • Planung & Bau
  • Optimierung
  • Betriebsführung

 

 

Wesentliche Vorteile durch das Betriebsführungs-Contracting waren für die Molkerei

  • Modernisierung & Erweiterung der Anlage
  • Keine Eigeninvestition
  • Risikoübertragung
  • Planungssicherheit & Flexibilität  
  • Kostenoptimierung durch Effizienzsteigerung
Zurück zur Referenzübersicht