02.09.13

Lugan® E-Flo-Dr. Baer - energieschonende Flotationstechnik spart 80 % Strom

EnviroChemie stellt die Erweiterung der Kompaktanlagenserie Lugan® vor.

Die eigene Entwicklungsabteilung hat die in diesem Jahr eingeführte Technologie der Elektroflotation jetzt auch in der bewährten Kompaktanlagenserie erfolgreich getestet. Die seit vielen Jahren eingesetzte und ständig modernisierte Baureihe Lugan® basiert bisher auf dem Verfahren der Druckentspannungsflotation mit integrierter Flockung und Neutralisation. Das Verfahren der Druckentspannungsflotation ist robust, fordert aber einen Systemdruck von fünf bis sechs bar und zusätzlich Prozessluft. Diese wird entweder über eine spezielle Prozesspumpe oder einen Kompressor in das Abwasser eingetragen.

Das jetzt verfügbare Lugan® E-Flo-Dr. Baer -Verfahren arbeitet dagegen drucklos. Die Erzeugung der für die Flotation nötigen Gasblasen erfolgt durch verschleißfreie Inertelektroden mit gefahrloser Niederspannung unter sechs Volt und geringstem Stromverbrauch.

Die Gasblasenerzeugung ist auch bei höheren Abwassertemperaturen bis 60° C problemlos einsetzbar. Die gleichmäßige geringe Blasengröße führt zu einem sehr guten Trenneffekt. Dadurch kann eine Schlussfiltration in der Regel entfallen. Die Anlagen stehen ab sofort mit einer Durchsatzleistung von 3 bis 10 m³ / h zur Verfügung. Die in der Anlage integrierte Neutralisations- und Flockungseinheit ist mit der Standard-Lugan®-Baureihe vergleichbar und wird abhängig von der Abwasserzusammensetzung ausgelegt.

Zum Newsarchiv