07.11.11

Jährlich 1,5 Mio. Euro mit Energie aus Molke einsparen

Die Großmolkerei Norrmejerier in Umeå, Schweden, erhielt 2005 eine Biomar® anaerobe Behandlungsanlage für Molkekonzentrate. Diese erste, als Pilotprojekt errichtete Anlage erbrachte schnell die dimensionierten und erwarteten Biogaserträge und lief stabil. Schwierigkeiten machte die Rückhaltung der Biomasse, insbesondere auch deshalb, weil es sich bei den zugeführten Molkekonzentraten fast ausschließlich um Molkepermeat mit geringer Feststoffkonzentration und CSB-Werten von 50.000 – 75.000 mg pro Liter handelt. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung der EnviroChemie hat das Projekt intensiv begleitet und parallele Entwicklungsarbeiten, auch zusammen mit Hochschulen, durchgeführt. Aus diesen Erkenntnissen entstand ein modifiziertes Reaktor- und Rückhaltesystem unter der Bezeichnung Biomar® AWR. Zur gleichzeitigen Kapazitätserhöhung wurde dieses System im Jahr 2008 in Umeå eingebaut. Bei der Inbetriebnahme wurden neue Erkenntnisse bezüglich des Bedarfes an Nährstoffen und Spurenelementen berücksichtigt und in den Automatisierungsprozess bzw. in die Dosiertechnik eingebunden. Nach Inbetriebnahme konnte die Anlagenleistung fast verdoppelt werden. Pro Stunde werden durchschnittlich 600 Kubikmeter Biogas erzeugt und in eine neu errichtete Dampfkesselanlage eingespeist. Der Gasertrag reicht aus, um den durchschnittlichen Dampfbedarf des Betriebes zu decken. Die Energiekosten-einsparung durch den Ersatz von Heizöl schlägt mit ca. 1,5 Mio. Euro pro Jahr zu Buche.

Das gesamte Betriebsabwasser, knapp 1.500 Kubikmeter pro Tag, wurde bisher nach pH-Regulierung in den öffentlichen Kanal und die Kläranlage der Stadt Umeå eingeleitet. Der Betrieb hat jetzt die Auflage, die tägliche Phosphateinleitung von 100 kg auf ca. 10 kg zu reduzieren. EnviroChemie errichtet dafür eine Flomar® Flockungs- und Flotationsanlage, die auf kompaktem Raum eine Leistung von 80 Kubikmeter pro Stunde hat. Der anfallende Flotatschlamm wird über Bandfilterpressen entwässert und einer Verwertung zugeführt.

Zum Newsarchiv