22.05.14

EnviroChemie behandelt Pharma-Abwasser in Shanghai

Für die Erweiterung des Produktionsstandortes in Shanghai hat ein internationaler Pharmakonzern Envirochemie beauftragt, eine Abwasserbehandlungsanlage mit einer Leistung von 20 m³ am Tag zu planen und zu bauen.

Die Abwässer aus der Produktion von pharmazeutischen Wirkstoffen werden chemisch-physikalisch im Chargenbetrieb mit einer Envochem-Anlage von EnviroChemie so aufbereitet, dass sie indirekt eingeleitet werden können.

Die API (active pharmaceutical ingredient) werden aus dem Abwasser mittels chemischer Nassoxidation unter Verwendung von Wasserstoffperoxid und UV-Licht entfernt. Vorteil der Anlage sind die geringen zu entsorgenden Reststoffmengen und der automatische Anlagenbetrieb. Von den Laborversuchen über das Engineering und den Bau der Anlage hat der Kunde nur einen Ansprechpartner. Die Fertigstellung der Anlage ist für Ende des Jahres 2014 geplant.

Zum Newsarchiv