19.06.13

Ausbildungsinfotag und Tag der offenen Tür bei EnviroChemie

Gemeinsam mit elf anderen Betrieben nahm EnviroChemie im Juni am Tag der offenen Betriebe in Rossdorf teil.

Den zahlreichen Besuchern wurden Laborversuche, Pilotanlagen für Praxistests, die Werkstatthalle zur Anlagenvormontage, eine Fernservice-Station, die Anlagen rund um die Welt mitbetreuen kann und eine modular konzeptionierte Großanlage zu Abwasserbehandlung gezeigt und erläutert.

Gleichzeitig hatten die Auszubildenden mit ihren Ausbildern Stationen aufgebaut, an denen sie anschaulich ihre Ausbildungsberufe präsentierten. EnviroChemie bildet AnlagenmechanikerInnen, ElektroanlagenmmonteurInnen, Technische ProduktdesignerInnen, ChemielaborantInnen und Bürokaufleute aus.

Die betriebliche Ausbildung hat bei EnviroChemie einen sehr hohen Stellenwert. Jungen Menschen wird eine hochqualifizierte Ausbildung angeboten, in der die theoretischen und praktischen Kenntnisse vermittelt werden, die für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben notwendig sind. Dabei profitieren die Auszubildenden von einer überdurchschnittlichen Ausbildungsquote und der langjährigen Erfahrung in der Ausbildung junger Menschen.

Besonders stolz sind die EnviroChemie-Auszubildenden darauf, dass sie für das von EnviroChemie seit vielen Jahren unterstützte brasilianische Sozialprojekt FAMUSF, Musik ohne Grenzen, knapp 1.000 Euro mit dem Verkauf von Essen und Getränken einnehmen konnten. Besonders beliebt waren die selbst gemachten Waffeln.

Weitere Infos zur Ausbildung bei EnviroChemie finden Sie auch bei www.facebook.com/ausbildung.envirochemie

Zum Newsarchiv