07.11.16

EnviroChemie erhält Auftrag aus der Pharmaindustrie für modulare Oxidationsanlage zur Abwasserbehandlung

Kompakte Anordnung der Anlage zur Abwasseroxidation im EnviModul
Kompakte Anordnung der Anlage zur Abwasseroxidation im EnviModul

Ein deutscher Pharmahersteller hat EnviroChemie beauftragt, eine Envochem Anlage zur Oxidation des Abwassers aus der Pharma-Produktion zu liefern. Die Anlage wird nach dem modularen Anlagenkonzept EnviModul gebaut.

Im vom EnviroChemie entwickelten und gebauten Envochem Oxidationsreaktor wird ein Abwasserteilstrom aus der Produktion mit Wasserstoffperoxid und UV-Strahlung so behandelt, dass für Umwelt und Mensch gefährliche pharmazeutische Wirkstoffe gezielt und effizient zerstört werden. Anschließend wird der vorbehandelte Teilstrom mit dem restlichen Abwasser gemischt und indirekt eingeleitet.

Das EnviModul-Konzept zum modularen Aufbau der Abwasserbehandlungsanlage wurde gewählt, weil das Unternehmen flexibel auf zukünftige Erweiterungen oder Änderungen in der Produktion reagieren möchte. Die modulare Anlage ist einfach erweiterbar.

Für einen slowenischen Pharmaproduzenten baut und liefert EnviroChemie in diesem Herbst eine weitere modulare Envochem Oxidationsanlage für dessen Produktionsstandort in Kroatien.

Die modularen Abwasserbehandlungsanlagen werden bei Envirochemie in Rossdorf weitgehend vormontiert. So wird der Aufwand für die Installation vor Ort beim Kunden deutlich minimiert.

Zum Newsarchiv