Abwasserneutralisation mit einer Neutralisationsanlage von EnviroChemie

In vielen Industriebranchen und Gewerbebetrieben ist eine Neutralisationsanlage zur Behandlung des Abwassers unverzichtbar, denn die Genehmigungsbehörden sehen vor, dass Abwässer neutralisiert werden, die in öffentliche Kanalisationen oder Gewässer eingeleitet werden. Der pH-Wert muss dafür zwischen pH 6,5 und 9 liegen. Davon abweichende pH-Werte können die Mikroorganismen in den Kläranlagen schädigen oder sogar zu Fischsterben und Pflanzentod führen. Saure oder alkalische Abwässer entstehen vor allem durch Reinigungsvorgänge oder Desinfektionsprozesse.

Neutralisationsanlage auf dem neuesten Stand

Mit der richtigen Dosierung von Säuren oder Laugen mittels einer automatisierten Neutralisationsanlage ist die Abwasserneutralisation kein Problem. Wir bieten sowohl kompakte Anlagen Split-O-Mat® zur Neutralisation von Abwässern vor der Indirekteinleitung als auch Envochem® Abwasserneutralisationen als Vorbehandlungsstufe für die weitergehende Abwasserreinigung.

Kontinuierliche Abwasserneutralisation in der Praxis

Für einen Hersteller von Aromen, Lebensmittelzusätzen, Parfümen und Duftstoffen haben wir in Dortmund eine automatische Durchlauf-Neutralisationsanlage für Produktionsabwasser und Reinigungswasser realisiert. Zum Leistungsumfang von EnviroChemie gehörte die Genehmigungsplanung für den Bau und Betrieb der neuen Anlage sowie deren Lieferung. Das kontinuierliche System zur Abwasserneutralisation ist für eine Leistung von 300 m³ pro Tag ausgelegt.