Behandlung radioaktiver Abwässer mit BioChroma-Anlagen

Bei der Strahlentherapie entstehen Abwässer mit teilweise beträchtlichen Mengen an Radioaktivität: Bis zu 90 Prozent der verabreichten Dosis kann ins Abwasser gelangen.

Mit herkömmlichen Verfahren wird über den radioaktiven Zerfall (natürliche Zersetzung des Isotops) die Belastung gesenkt, ein häufig komplexes und sehr teures Verfahren. Alternativ dazu wurde von uns das BioChroma-Verfahren entwickelt. Es kombiniert eine biologische Abwasserbehandlung mit einer Schlussadsorptions- und Filtrationsstufe.